Die Gesundheit meiner Patienten steht im Mittelpunkt meiner Praxis:

Durch die homöopathische Medizin werde ich Sie immer als ganzen Menschen im Auge haben, mit Ihrem vollen Potential und nicht nur isolierte einzelne Symptome, deshalb ist es wichtig, dass ich so viel wie möglich über Sie erfahre.
Im Gespräch sollen alle Lebensbereiche erfasst werden. Ihr seelisches Befinden ist genauso wichtig wie Ihre Vorlieben und Abneigungen, Ihr Charakter und die Krankheiten, die in Ihrer Familie schon vorkamen. Es soll ein Bild von Ihnen entstehen, das Sie in Ihrem beruflichen, familiären und partnerschaftlichen
Umfeld und Ihrem biographische Hintergrund zeigt.
Das Ziel ist, Ihre innere Ordnung wieder herzustellen, indem Ihre konstitutionellen Schwächen ausbalanciert werden.

Möglichkeiten und Grenzen:

Chronische Erkrankungen sind Signale. Was wir an einer Stelle zum Verschwinden gebracht haben, tritt an anderer Stelle wieder zutage. Diese Kettenreaktion zu unterbinden und den Rückweg einzuschlagen, kann Ihr konstitutionelles homöopathisches Mittel bewirken.
Wenn allerdings Organgewebe definitiv zerstört sind, haben die Selbstheilungs-kräfte nicht mehr genügend Kraft um auf den homöopathischen Heilreiz
zu reagieren. Jedoch können die Globuli in diesen Fällen Ihr Befinden verbessern und die Nebenwirkungen anderer Therapien lindern. Die homöopathische Therapie kann besonders bei chronischen Erkrankungen, genauso wie bei psychosomatischen Beschwerden und sogar bei Verhaltens-auffälligkeiten auf allen drei Ebenen Körper, Seele und Geist zu einem besseren Wohlbefinden verhelfen.

Meine Schwerpunkte:         

° akute und chronische Magen-Darm-Beschwerden
   wie Obstipation, Diarrhoe, Meteorismus, Reizdarmsyndrom
° Nahrungsmittelunverträglichkieten
° Allergien
° psychosomatische Beschwerden
° Beschwerden durch Überlastung und Stress
° Entwicklungsstörungen bei Kindern, AD(H)S
° Infektanfälligkeit

Es ist heilsamer Sie als Mensch in Ihrer Ganzheit zu behandeln, als nur einzelne Symptome zu mildern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Aigner